Schwerpunkte

In unserer Praxis erhalten sie alle Leistungen, die für eine ambulante Kardiologie und Angiologie erforderlich sind, insbesondere:

Kardiologie

Nichtinvasive Kardiologie

Die nichtinvasive Kardiologie umfasst die gesamte bildgebende Diagnostik von      Herzerkrankungen von außerhalb des Körpers. Die am häufigsten dabei angewandte Methode, ist die Echokardiographie – Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall. Weiter Informationen finden sie hier.

Invasive Kardiologie

Bei einer koronaren Herzkrankheit bildet die Diagnostik und Behandlung mittels Herzkatheter den Schwerpunkt. Diese Herzerkrankung ist meist Folge der Atherosklerose der Herzkranzgefäße und führt durch die Ausbildung von Engstellen (Stenosen) der Koronararterien zur Minderdurchblutung des Herzmuskels. Engstellen sind aber auch in anderen Gefäßen, wie zum Beispiel der Beine möglich und dort ein Fall für den Angiologen im HGZ-Göttingen.   Weitere Informationen finden sie hier.

Elektrophysiologie

Wissenschaftlich gesehen beschäftigt sich Elektrophysiologie mit der elektro-chemischen Signalübertragung in Nerven- und Muskelzellen. Sie findet klinisch vor allem in der Nervenheilkunde (Neurologie) und in der Kardiologie ihre Anwendung.                        Weitere Informationen finden sie hier.

Angiologie

Gefäßerkrankungen stellen ein Teilgebiet der Inneren Medizin dar, das sich insbesondere bei Erkrankungen der Koronargefäße mit der Kardiologie überschneidet. Die Angiologie befasst sich mit der Entstehung, Epidemiologie, Diagnose, konservativen und interventionellen Therapie, Rehabilitation und natürlich Prävention von Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße.     Weiter Informationen finden sie hier.

Prävention

Herz- und Kreislauferkrankungen sind immer noch Deutschlands Todesursache Nummer eins. Dabei ist hinlänglich bekannt, dass nicht nur bestimmte genetische Faktoren dafürursächlich sind, sondern auch bestimmte externe Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit einer Herzerkrankung erhöhen.   Weiter Informationen finden sie hier.

 

Ernährung und Lebensstil

Herz- und Kreislauf sind eng mit unserer Lebensweise verbunden. Für Patienten mit spezifischen Fragestellungen sind die Ärzte des HGZ-Göttingen die kompetenten Ansprechpartner. Gerade bei Erkrankungen, wie Bluthochdruck, Herzschwäche oder nach einem Herzinfarkt ist ein gesunder Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung, ausgewogener Ernährung und guter Stressbewältigung entscheidend in der Therapie und damit für den weiteren Verlauf der Erkrankung. Wir geben Ihnen zusätzlich zur medikamentösen Therapie detaillierte Empfehlungen.

 

Untersuchungsmethoden

EKG

Belastungs-EKG

Langzeit-EKG

Langzeitblutdruckmessung

Echokardiographie  – transthorakal, -transösophageal

Stressechokardiographie

 Sonographie

 Doppler/Duplex der Gefäße

 Röntgenuntersuchung des Thorax

Spiroergometrie

Herzschrittmacherkontrolle

Arrhythmiesprechstunde

Hypertonieschulungen

Coagu-Check-Schulung/Gerinnungswertkontrolle

DMP – Desease Management Programm

Gefäßcheck

Ernährungsberatung

Sportmedizinische Leistungsdiagnostik

Herzkatheteruntersuchungen

Telemedizin

Beratung ambulante Rehabilitation + Anschlussheilbehandlung

 Daneben haben wir uns auf folgende Schwerpunkte im Herz- & Gefäßzentrum (HGZ-Göttingen) am Krankenhaus Neu Bethlehem spezialisiert:

 Prävention

 Ernährung + Lebensstil

 Nichtinvasive Kardiologie

Invasive Kardiolgogie

Elektrophysiologie

Angiologie

Sportmedizinische Leistungsdiagnostik

Ambulante Rehabilitation

Angiologie

Sportmedizinische Leistungsdiagnostik

Neben der sportärztlichen Betreuung (u.a. BG-Göttingen-Basketballbundeligateam) bzw. Tauglichkeitsuntersuchung von Sportlern spielt die sportkardiologische Eingangsuntersuchung eine zentrale Rolle bei der Primär- u. Sekundärprävention von atherosklerotischen Erkrankungen (Aderverkalkung mit Herzinfarkt u. Schlaganfall), Herzinsuffizienz und Bluthochdruck. Die Ermittlung des gesundheitlichen Status ist notwendige Voraussetzung für das gezielte Gesundheitstraining mit unserem Kooperationspartner: Dipl. Sportwiss. Jens Claussen (www.jc-leistungsdiagnostik.de). Durch diese enge Zusammenarbeit ist es uns möglich für unsere Patienten ein individuell ausgerichtetes Gesundheitstraining und einen entsprechenden Trainingsplan zu erarbeiten.Hierzu gehören die Übungsauswahl, die Erklärung der Übungen und ihr Nutzen, die Trainingsbegleitung und die Kontrolle des Trainingserfolges durch den auch bei schweren Krankheitsbildern erfahrenen Sportwissenschaftler Jens Claussen.

Regelmäßige sportliche Aktivität ist nicht nur essentieller Bestandteil menschlichen Daseins, es führt auch zur besseren Kompensation von psychischen und physischen Belastungsmomenten (u.a Streß, Burn-out-Syndrome), macht glücklich und zufrieden und ist zentraler Bestandteil unserer kohlenhydratmodifizierten Kost zur effektiven Behandlung des Metabolischen Syndroms und Insulinresistenz.

Das Basketballbundesliga-Team des Vereins BG 74 wird von uns sportmedizinisch betreut.

Ambulante kardiologische Rehabilitation

In Kooperation mit dem Göttinger Rehazentrum Rainer Junge arbeiten wir in einem interdisziplinären Team, bestehend aus Kardiologen, Krankenschwestern, Sporttherapeuten, Psychologen und Ernährungsberatern zusammen. Durch die ganztägig von Montag bis Freitag – drei bis fünf Wochen – stattfindenden Maßnahmen in vertrauter Umgebung und familiärem Umfeld, wird am ehesten eine spätere Integration des vornehmlich sportiven Programms ins Alltagsleben sichergestellt. Denn gerade zur Wiederherstellung nach kardiologischen Eingriffen, aber auch präventiv, sind Bewegung und eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten bei Herz- und Kreislauferkrankungen die wichtigste Voraussetzung, um die Krankheitsfolgen zu mindern bzw. das völlige Wohlbefinden wieder herzustellen. Das Programm besteht aus Ergometertraining, Geh- und Lauftraining, Krafttraining, Vorträgen über Bewegung, Krankheiten/Therapiemöglichkeiten, Ernährung und Psychologie. Zudem werden Entspannungstechniken erlernt und zweimal gemeinsam gekocht.

Für jeden Patienten wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der entsprechend den Diagnosen, dem Krankheitszustand und dem Rehabilitationsverlauf angepasst wird. Ein Abschlussgespräch, in dem die Nachsorge erörtert wird, soll den nachhaltigen Erfolg des ganzheitlichen Therapieprogramms sicherstellen, für das das Herz- & Gefäßzentrum (HGZ-Göttingen) am Krankenhaus Neu Bethlehem steht. Im Rehazentrum Rainer Junge stehen die kardiologischen Patienten unter Obhut der leitenden Ärztin und Kardiologin Dr. Jeannette Walle.

Weitere Informationen sind an unserer Praxisanmeldung oder im Rehazentrum Junge, Sprangerweg 3, 37075 Göttingen, Telefon 0551/38 38 586, erhältlich.